Zurück

Zweiter Frühling für das AMO Kulturhaus

Zweiter Frühling für das AMO Kulturhaus

MVGM investiert 120.000 Euro in die Aufwertung und technische Ausstattung des Traditionshauses / Auch Biergarten wird wiederbelebt

19.3.2015 // Seinen sprichwörtlichen zweiten Frühling soll das Magdeburger AMO Kulturhaus erleben: Die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) belebt die Traditionsspielstätte der Landeshauptstadt in der Erich-Weinert-Straße wieder und möchte die Vermarktung deutlich ausbauen. Dafür wurden in den vergangenen Monaten wichtige Voraussetzungen geschaffen: „In die technische Ausstattung, die Neugestaltung des Foyers mit einer neuen Bar, eine erneuerte Küchenausstattung, Renovierungsarbeiten im Großen Saal, Außenanlagen und weitere Aufwertungsmaßnahmen werden insgesamt rund 120.000 Euro investiert“, so MVGM-Geschäftsführer Steffen Schüller.
Wichtigste Neuerung für Veranstalter ist die Anmietung ohne die bisherige Bindung an einen Hausgastronomen. Dazu Stefan Pauli, bei der MVGM Teamleiter Vermarktung sowie neuer Betriebsleiter des AMO: „Die Veranstalter können nun frei entscheiden, wie und mit welchen Partnern sie die Gastronomie organisieren und die Einnahmen selbst kalkulieren. Das gibt mehr Spielraum für Veranstaltungskonzepte und verbessert die wirtschaftliche Ausgangslage für die Anbieter. Auf Wunsch organisiert aber auch die MVGM die gastronomische Versorgung der AMO-Besucher.“ Daneben werden für Konzert- und Partyveranstalter mit einem so genannten Ground Support im Großen Saal die Produktionsbedingungen verbessert. „Dieser ermöglicht den umkomplizierten Aufbau und Anschluss von Licht- und Tontechnik“, erklärt Stefan Pauli weiter.
Geschäftsführer Steffen Schüller sieht in den Maßnahmen insgesamt eine Verbesserung der Vermarktungsmöglichkeiten. In den kommenden Monaten ist außerdem die Erneuerung des Spielplatzes auf dem AMO-Gelände und des Umfelds geplant. „Im nächsten Schritt wird auch der Biergarten wiederbelebt. Den Betrieb wird ein privater Pächter ab 2016 starten“, kündigt Schüller an. Der Bestand des griechischen Restaurants am AMO ist demnach ebenfalls mittelfristig gesichert. Die MVGM hat dafür einen neuen Vertrag mit dem Betreiber abgeschlossen. Für die im AMO beheimateten Magdeburger Vereine und Kulturgruppen wird die Einrichtung weiterhin feste Heimstätte sein.
Das AMO war in den 1950er Jahren als betriebliches Kultur- und Kongresshaus errichtet worden. Umgeben von einem über 100 Jahre alten Park bietet das Veranstaltungshaus traditionell das Ambiente für Tagungen, Shows und Konzerte von Klassik und Ballett über Rock und Pop bis hin zu Comedy. Zur Verfügung stehen der Großen Saal (1.673 Stehplätze/782 Sitzplätze), der Kleine Saal (200 Stehplätze), die Bördestube (99 Sitzplätze) und der Salon Magdeburg (50 Sitzplätze). Sanitäre Anlagen und Zugänge sind behindertengerecht ausgestattet.
Zuletzt hatte der Stadtrat beschlossen, das AMO als Veranstaltungsstätte der Landeshauptstadt langfristig zu erhalten. Entsprechend arbeitet die MVGM als Betreiber daran, den Instandhaltungsrückstau aufzulösen und die Vermarktung des Kulturhauses auszubauen.

Auf einen Blick:
Ausgewählte Veranstaltungen im AMO Kulturhaus 2015
26.03.2015 Götz Alsmann
29.03.2015 45. Magdeburger Münzbörse
06.05.2015 GlasBlasSing Quintett
16.05.2015 Nicole
26.09.2015 Mirja Boes & die Honkey Donkeys
16.10.2015 Schools Out Party
23.10.2015 Olaf Berger & Johann Logan
27.10.2015 René Marik
30.10.2015 Marco Rima
01.11.2015 Kurt Krömer
28.11.2015 Markus Maria Profitlich
03.12.2015 Johann König
04.12.2015 Ingo Appelt
08. + 9.12. Kurt Krömer
20.12.2015 Über Sieben Brücken – Das Musical

http://www.mvgm-online.de/amo/veranstaltungen/
Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Simone Rauhut, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 0391 5934-548; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück