Zurück

Unternehmen rollen „roten Teppich“ für den Nachwuchs aus

Erfolgreiches „Perspektiven“-Wochenende in den Messehallen zu Ende gegangen /Wirtschaft wirbt mit wachsendem Aufwand um die besten Köpfe

24.09.2015 | In den Magdeburger Messehallen ist am Samstagabend die 17. Bildungsmesse „Perspektiven“ erfolgreich zu Ende gegangen. „Sicher haben auch in diesem Jahr dank der Messe wieder viele Schüler eine Perspektive für ihre berufliche Zukunft gefunden und aus den Vorträgen und Workshops wichtige Impulse mit nach Hause genommen“, so Tanja Reichmann, Projektverantwortliche der Messe Magdeburg.
Bei Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper klickten beim Messerundgang die Handschellen – natürlich nur zum Spaß. Als Schirmherr der „Perspektiven“ besuchte er unter anderem den Stand des Justizministeriums. Dieses sucht Anwärter für eine Beamtenlaufbahn im Justizvollzugsdienst und fuhr sogar mit einem Gefangenenbus auf dem Magdeburger Messegelände vor. Von Automechatroniker bis Zerspanungsmechaniker wurden an beiden Veranstaltungstagen die vielfältigsten Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten an über 150 Ständen von Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Hochschulen präsentiert. Eingebettet waren die Präsentationen in ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Bands, DJs, Vorträgen und Aktionen wie einem Improvisationstheater zum Thema Bewerbungsgespräch auf der Bühne.
Zum 17. Mal richtete die Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) die größte Veranstaltung zur Bildung und Berufsorientierung in der Landeshauptstadt aus. „Im Laufe der Jahre hat es einen Wandel gegeben. Die Unternehmen wissen, sie müssen sich um Bewerber bemühen und den jungen Menschen etwas bieten. Auch aus anderen Bundesländern kommen die Firmen inzwischen nach Magdeburg. Die Konkurrenz ist riesengroß“, so Trümper. MVGM-Geschäftsführer Steffen Schüller schätzte ein, dass die Unternehmen ihre Präsentationen entsprechend ausbauen, um aufzufallen und dem Fachkräftenachwuchs sprichwörtlich den roten Teppich auszurollen: „Wir haben in diesem Jahr auch erstmals den ,Perspektiven-Award‘ für die beste Beratung an den Messeständen ausgelobt und dafür ein Besucher-Voting gestartet.“
„Für uns ist es sehr wichtig, uns hier gut zu präsentieren“, bestätigte Dorothea Schippan, Personalreferentin bei Lotto Sachsen-Anhalt: „Jeder kennt Lotto, aber nur wenige kennen uns als Unternehmen mit unseren Ausbildungsangeboten.“ Der Messeauftritt werde deshalb mit aktuellen Azubis als gemeinsames Projekt groß aufgezogen. Lotto Sachsen-Anhalt bietet unter anderem die Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement sowie ein duales Studium der Fachinformatik an und beschäftigt aktuell bei 80 Mitarbeitern 9 Azubis.
Um beim Magdeburger Zoo eine Tierpflegerausbildung beginnen zu können, ist für Bewerber zuvor ein Praktikum Pflicht. Diese und viele weitere Informationen gab Ausbilderin Susan Eckstein an Interessierte weiter. Ihr Messefazit fällt positiv aus: „Der große Besucherstrom zeigt, dass die Messe angenommen wird. Die Jugendlichen können hier Infos über die verschiedensten Berufsbilder sammeln. Auch an unserem Stand haben wir sehr interessierte und engagierte junge Leute kennengelernt.“ Eine gute Nachfrage verzeichnete auch die Salus gGmbH, die u.a. für ihre Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen Fachkräfte sucht. „Unser Ziel war es, die Möglichkeiten in unserem Unternehmen vorzustellen. Dazu zählen neben den Pflegeberufen zum Beispiel auch Studienmöglichkeiten sowie Ausbildungen im handwerklichen Bereich“, so Dagmar Laudien vom Personalmanagement des Unternehmens.
Parallel fand am Wochenende die Messe „KickStart“ statt, die sich erneut speziell der Berufsorientierung in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen widmete. „Wir brauchen junge Menschen in diesen Berufen und bieten spannende Möglichkeiten“, sagte Matthias Menger, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt.

Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH

Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Projektverantwortung: Tanja Reichmann
Tel.: 0391 5934-50; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück