Zurück

Tipps für den perfekten Ausblick ins Weltall

Kostenfreier Vortrag der Astronomischen Gesellschaft zu Himmelsbeobachtungen am 19. September im Magdeburger Jahrtausendturm

Die Faszination, den Himmel und seine Phänomene zu beobachten, ist so alt wie der Mensch selbst. Mithilfe von Fernrohren und modernen Teleskopen können Profi- wie Hobby-Astronomen heutzutage tief in die Weiten des Weltalls eintauchen und spannende Entdeckungen machen. Wer sich für dieses Hobby oder allgemein für Himmelsbeobachtungen interessiert, ist zu einem Vortrag am Mittwoch, 19. September, um 18.00 Uhr in den Jahrtausendturm im Magdeburger Elbauenpark eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Welches Fernrohr ist für die astronomische Beobachtung geeignet? Wer das schon immer wissen wollte, sollte sich diesen Vortrag von Thomas Heising von der Astronomischen Gesellschaft Magdeburg nicht entgehen lassen. Die Zuhörer erfahren, worauf man beim Kauf achten sollte und welches Teleskop für welches Objekt geeignet ist. Der Profi zeigt anhand vieler anschaulicher Beispielen und Experimente, welche die wichtigen Kriterien einer guten Optik sind, und gibt Tipps, um Fehlkäufe zu vermeiden. Dabei werden viele Teleskope in ihren unterschiedlichen Bauformen vorgestellt wie Spiegelteleskope und Linsenfernrohre. Angesprochen werden auch die ambitionierten Sternengucker, die über ihre vielleicht schon vorhandene Ausrüstung neue Informationen erhalten können. Der Eintritt ist für alle Besucher des Vortrags frei. Ab 17.30 Uhr bis 18.00 Uhr ist dazu der Eintritt zum Vortrag über den Zugang Rosengarten an der Herrenkrugstraße kostenfrei möglich.

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms der aktuellen Sonderausstellung „Einstein inside“ im Jahrtausendturm, das von der Astronomischen Gesellschaft Magdeburg e. V. gestaltet wird. Die Teilnehmer des Vortrages haben im Anschluss die Möglichkeit, die multimediale Mitmachausstellung „Einstein inside – 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie“ zu erkunden. Die Dauerausstellung des Turms hat ab 18 Uhr geschlossen und ein Besuch der Ausstellung vorab ist kostenpflichtig.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung und zum Rahmenprogramm unter:
www.jahrtausendturm-magdeburg.de, www.facebook.com/jahrtausendturm und www.instagram.com/jahrtausendturm.

 

Natur- und Kulturpark Elbaue GmbH (NKE)
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5 a, 39114 Magdeburg
Katja Kraski- Küster: Leiterin Jahrtausendturm, Assistentin der Geschäftsführung. Projektmanagement
Tel.: 0 391 59341234; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: katja.kraski-kuester@mvgm.de

Zurück