Zurück

Messe sorgt für Durchblick in der Berufswelt

Erfolgreiches Wochenende für Bildung und Beruf: 8.700 Besucher
informierten sich in den Magdeburger Messehallen über Karrierechancen

10. Oktober 2015 | Schule – und dann? Dieser Frage gingen am Wochenende 8.700 Besucher auf der „Perspektiven“, Sachsen-Anhalts größter Bildungsmesse, in Magdeburg nach. Rund 170 Unternehmen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt und ganz Deutschland warben in den Messehallen der Landeshauptstadt um Nachwuchskräfte und berieten Azubis sowie Studenten von morgen über die zahlreichen Berufsmöglichkeiten und Karrierechancen. „Aus unserer Erfahrung kommen viele Jugendliche noch ohne konkrete Vorstellungen auf die Messe. Durch Gespräche mit Auszubildenden, Studierenden und Personalchefs aus den verschiedensten Branchen haben sicher auch in diesem Jahr wieder viele Schüler eine Perspektive für ihre berufliche Zukunft gefunden“, so Franziska Schubert, Teamleiterin der Messe Magdeburg. Die Messe fand zum 16. Mal in Magdeburg statt.

In der Messehalle 3 standen komplett die Gesundheitsberufe im Fokus. „Wir hatten sehr viele Familien mit Interesse an unseren sieben angebotenen Ausbildungsberufen an unserem Stand. Die Fragen drehten sich vielfach um notwendige Schulabschlüsse und Ausbildungsvoraussetzungen“, sagte Cordula Ahrendt vom Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe am Universitätsklinikum Magdeburg. Das Zentrum stelle in jedem Jahr etwa 90 Auszubildende ein. „Die Perspektiven sind sehr gut. In unseren Berufen findet jeder mit einem guten Berufsabschluss auch eine gute bezahlte Arbeit“, sagte Ahrendt. Erstmals warb auch die Evangelische Stiftung Neinstedt, die im Harz und im Bördekreis soziale und medizinische Einrichtungen betreibt, in der Landeshauptstadt um potenzielle Bewerber für ihre Ausbildungsberufe.

Einzelhandelsunternehmen waren ebenso stark vertreten. „Für uns ist die Messe eine gute Möglichkeit, für eine kaufmännische Ausbildung bei uns im Unternehmen, aber auch allgemein Werbung zu machen. Wir haben gleich auf der Messe eine Reihe von Bewerbungen erhalten und Termine für Schnuppertage in unseren Filialen angeboten“, berichtete Robert Terz, Ausbildungsleiter bei Lidl. Auch er machte die Beobachtung, „dass viele Schüler mit vielen Fragezeichen zu ihrer beruflichen Zukunft“ nach Orientierung suchten und von den vielfältigen Berufsmöglichkeiten in den einzelnen Unternehmen zum Teil überrascht waren. Genau aus diesem Grund nutzte auch New Yorker die Messe, betonte Dhana Naujokat, Trainee Personal in dem Modeunternehmen: „Wir suchen neben Kaufleuten zum Beispiel auch Fachinformatiker, Immobilien- und Veranstaltungskaufleute oder Mediengestalter. Unser Ziel war es, diese breiten Möglichkeiten vorzustellen.“ Dies sei an den beiden Messetagen auch sehr gut gelungen. Von „zahlreichen guten Gesprächen“ speziell zur Ausbildung im Einzelhandel, aber auch im Logistikbereich sprach auch Laura Waschkowski, die bei Edeka in der Personalentwicklung tätig ist.

Erste Bewerbungsmappen für die Plätze im kommenden Ausbildungsjahr nahm auch Vivien Amtmann vom Kraftverkehr Nagel von der Messe mit in ihr Unternehmen. „Für Abiturienten besonders interessant ist das bei uns seit neuestem angebotene duale Studium“, sagte sie. Auch 2016 wolle die in der internationalen Lebensmittellogistik tätige Firma die Messe „Perspektiven“ für ihre Personalrekrutierung nutzen. Unterdessen laufen in den Messehallen die Vorbereitungen für „Magdeburger Gesundheitstage“ sowie die Messe „Kinderwelt“ die parallel am 24. und 25. Oktober ihre Tore öffnen.

 

Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH

Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg

Projektleitung: Franziska Schubert

Tel.: 0391 5934-50; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück