Zurück

Magdeburger Angeltage wecken Reiselust

Branchenschau der Petrijünger bietet auch die größte Angelreisen-Messe im deutschsprachigen Raum / U.a. Spanien und Norwegen im Bl

Mit den Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltagen öffnet am 5. und 6. November in den Messehallen der Landeshauptstadt auch wieder die größte Angelreisen-Messe im deutschsprachigen Raum. „Der Messesonntag steht ganz im Zeichen der Touren mit Rute und Rolle. Neue Destinationen und Programme der größten Angelreise-Veranstalter werden vorgestellt. Allein 30 touristische Aussteller haben wir in diesem Jahr zu Gast“, sagt Anja Gertig, Projektleiterin der Messe Magdeburg.
So rückt in diesem Jahr unter anderem das Angeln unter der Sonne Spaniens in den Blickpunkt: „Um sich mit den stärksten Fischen der Welt zu messen, müssen deutsche Meeresangler nicht mehr um die halbe Welt reisen und viel Geld ausgeben: Das Mittelmeer vor Spanien lockt seit kürzerer Zeit wieder mit fantastischen Angelmöglichkeiten auf Blauflossenthune“, erklärt Messe-Mitorganisator Rainer Korn. Er ergänzt: „Das ist kein gemütliches Flussangeln im Lehnstuhl mit Bierchen, sondern hammerhartes Sportfischen in seiner ursprünglichsten Form. Thunfische bis über 400 Pfund zeigen den Anglern, wo der Hammer hängt.“
Auf den Magdeburger Meeresangeltagen werde Adrian Vogt-Vidal, ein „junger, wilder“ Tuna-Skipper aus Mallorca, auf der großen Vortragsbühne zeigen und erklären, was den Reiz dieses Extremangelns ausmacht. „Und das Schönste: Es lässt sich mit einem traumhaften Spanien-Familien-Urlaub kombinieren und ist für jeden erschwinglich“, so Rainer Korn weiter. Der bekannte Meeresangler entführt die Besucher aber auch nach Norwegen. Mit einer Spezialkamera hat Korn dort Dorsch, Lachs und Heilbutt beim Biss zugesehen. Seine sensationellen Aufnahmen kommentiert der Norwegen-Experte am Samstagmittag auf der großen Vortragsbühne in Halle 2.
Die große norwegische Reederei Fjord Line präsentiert unterdessen als einer der internationalen Partner der Messe ihr Programm für Norwegen Reisen 2017 mit täglichen Fahrten auf den Linien Hirtshals (DK)-Stavanger-Bergen und Hirtshals-Langesund/Telemark. Zusätzlich zu den Routen nach Westnorwegen und Telemark wird auf der Linie zwischen Hirtshals und Kristiansand in Südnorwegen in der kommenden Sommersaison bereits ab Anfang April die Katamaranfähre HSC Fjord Cat bis zu drei Mal täglich im Einsatz sein. Das schnellste Schiff der Reederei benötigt für die Fahrt über das Skagerrak nur zwei Stunden und 15 Minuten.
Passend zum Reisefieber in den Messehallen ist auch „Fishing-Girl“ und TV-Moderatorin Barbara „Babs“ Kijewski zu Gast. Sie bereist die ganze Welt, um Fischen auf die Schuppen zu rücken. Das Fernsehen ist oft dabei, die Kamera immer. „Am Samstagmittag wird sie auf der Bühne in Halle 1 dem Publikum ihre erfolgreichsten Hechtköder verraten. Und am Sonntagmorgen wird sie auf der großen Vortragsbühne in Halle 2 den Petrijüngern Rede und Antwort stehen“, so Anja Gertig weiter.
Die Messe mit mehr als 100 Ausstellern aus sieben europäischen Ländern und einem überregionalen Publikum stellt außerdem die neuesten Trends im Angelsport sowie Neuheiten der Ausrüster vor. Sie öffnet am Samstag, den 5. November, von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag, den 6. November, von 10 bis 17 Uhr. Das Zwei-Tages-Ticket kostet 11 Euro, die Tageskarte ist für 7 Euro (ermäßigt 4,50 Euro) erhältlich. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren und die Begleitperson eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis ist der Eintritt frei. Im Vorverkauf gibt es Karten bei Magdeburg-Ticket, Breiter Weg 22, Telefon 0391/5334-80, www.magdeburgticket.de.

www.magdeburger-meeresangeltage.de

 

Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Projektleiterin: Anja Gertig
Tel.: 0391 5934-433; Fax: 0391 5934-397; E-Mail: anja.gertig@mvgm.de

Zurück