Zurück

„Der Zauberer von Oz“ erst im Juni im AMO

Märchenaufführungen der Schaubühne Magdeburg e. V. coronabedingt
auf den 17. und 18. Juni verlegt

Die Schaubühne Magdeburg e.V. verschiebt ihre zur Vorweihnachtszeit geplante Märchenaufführung im AMO-Kulturhaus in der Erich-Weinert-Straße 27 coronabedingt in den Sommer: „Der Zauberer von Oz“, der vom 10. bis 12. Dezember 2021 angekündigt worden war, soll nun erst am 17. und 18. Juni 2022 im AMO quasi als Sommertheater aufgeführt werden.

Bereits erworbene Eintrittskarten können zurückgegeben oder ab Anfang des neuen Jahres gegen Tickets für einen der neuen Termine getauscht werden. Hierfür können die Besucher sich an die Vorverkaufsstelle wenden, an der die Karten erworben wurden. Aufführungen sind am 17. Juni um 9.00 und 11.00 Uhr sowie am 18. Juni um 13.30 und 15.30 Uhr geplant.

Die Zuschauer können sich auf die abenteuerliche Reise und die zauberhafte Geschichte eines kleinen, mutigen Mädchens sowie ihrer berühmten roten Schuhe, die sie durch das erlebnisreiche Land Oz führen, freuen. Inszeniert hat der Magdeburger Regisseur Knut Müller-Ehrecke das Stück. Das Publikum darf sich überraschen lassen, wie er den Wirbelsturm ins AMO-Kulturhaus holen wird, um ein ganzes Haus mit einem kleinen Mädchen und ihrem Hund Toto darin wegfliegen zu lassen.

Natürlich wird auch die Geschichte um den geheimnisvollen „Zauberer von Oz“ erzählt, der groß, mächtig und sagenumwoben sein soll. Aber wird er es schaffen, das kleine Mädchen und ihren Hund Toto wieder zurück nach Hause zu bringen? Gut zu wissen: Für Menschen mit einer Hörbehinderung wird bei jeder Vorstellung ein Gebärdendolmetscher auf der Bühne stehen.

Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Jana Bork, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0391 5934-118; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück