Zurück

Chefarztvisite in der Messehalle

Chefarztvisite in der Messehalle

4. Magdeburger Gesundheitstage am 24. und 25. Oktober: Kliniken aus
Mitteldeutschland bieten Blick hinter die Kulissen und „Medizin hautnah“

Wenn „Die Jungen Ärzte“ ausschwärmen, Dr. House durchs Hospital poltert oder in „Grey’s Anatomy“ Herz und Schmerz zusammentreffen, schaltet Fernsehdeutschland ein. Krankenhaus- und Arztserien gehören schon immer zu den Quotenhits. Doch wie sieht es tatsächlich in modernen Krankenhäusern aus? Welche medizinischen Möglichkeiten bieten die Kliniken in Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland. Und: Was kann jeder tun, um vermeidbaren schweren Krankheiten aus dem Weg zu gehen? Um diese Fragen rund um das wertvollste Gut des Menschen geht es bereits zum 4. Mal bei den Magdeburger Gesundheitstagen. Unter dem Motto „Vorbeugen ist besser als Heilen“ laden diese am Wochenende vom 24. und 25. Oktober parallel zur Messe „Kinderwelt“ jeweils von 10 bis 18 Uhr ein.

Das Interesse an Gesundheitsthemen und Vorsorge ist größer denn je. Das spüren auch die Messeveranstalter: „Wir verzeichnen einen steigenden Zuspruch sowohl von Ausstellern als auch Besuchern. Deshalb ziehen die Gesundheitstage in diesem Jahr aus der Messehalle 3 in die größere Halle 1 um“, so Stefanie Hesse, Projektleiterin der Messe Magdeburg. Dort können die Besucher Medizin hautnah erleben. Alle großen Gesundheitszentren der Region sind vertreten und bieten den Blick hinter die „echten“ Klinik-Kulissen, darunter das Klinikum Magdeburg, die Universitätsmedizin Magdeburg, das Klinikum der Pfeifferschen Stiftungen, die Helios Kliniken, die Waldburg-Zeil-Kliniken und die Ameos-Kliniken.

Erstmals stellt sich auch die Klinik Bavaria vor, ein Rehabilitationszentrum für Intensivmedizin und Frührehabilitation, Anschlussheilbehandlungen sowie stationäre und teilstationäre Heilverfahren. Hier erhalten Besucher ebenso spannende wie realistische Einblicke in die Arbeit der Mediziner, können Chefärzte persönlich kennenlernen und sich mit allen Fragen an die Experten wenden. Am Stand der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg sind überdimensionale und zum Teil begehbare Organmodelle die Hingucker. In diesem Jahr im Mittelpunkt stehen dabei Arterie und Wirbelsäule samt den Möglichkeiten der Prävention, gängigen operativen Eingriffen und Heilverfahren.

Einen weiteren Themenschwerpunkt bilden Gesundheitsreisen und Kuren. Daneben werden Aussteller für alternative Medizin, Spiritualität und Wellness zeigen, was man für die eigene Gesundheit tun kann, ob Reiki und Quantenheilung oder Klangschalentherapie. Ergänzt wird das Angebot durch ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm. Dabei wird über Themen wie zum Beispiel Patientenverfügung oder Hilfe für Demenzkranke und ihre Angehörigen informiert. Auch Kinder können eine spannende Reise ins Ich erleben, durch Organmodelle laufen und viel über gesunde Ernährung erfahren. Zeitgleich läuft in der Halle 2 die Messe „Kinderwelt“, die zahlreiche Spiel- und Bewegungsangebote bereithält.

Das Tagesticket kostet 5 Euro, ermäßigt 4 Euro, und ermöglicht den Besuch der Madeburger Gesundheitstage und der „Kinderwelt“. Tages-Familien-Karten gibt es für 12 Euro. Kinder bis 6 Jahre sowie die Begleitperson eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis haben freien Eintritt.

Weitere Informationen: www.magdeburger-gesundheitstage.de.

Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Projektleitung: Stefanie Hesse
Tel.: 0391 5934-50; Fax: 0391 5934-510; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück